Stromtarif-Vergleich – Online den günstigsten Strompreis finden

TÜV geprüfter Stromtarif-Vergleich

TÜV geprüfter Stromtarif-Vergleich von Verivox.de

Mit unserem Strompreisvergleich können Sie sich einfach und bequem Ihren persönlichen Stromtarif berechnen lassen.

Geben Sie hierfür Ihre Daten in den Stromrechner ein und klicken Sie anschließend auf „jetzt vergleichen“.

Haben Sie sich für einen Stromtarif entschieden, müssen Sie nur noch die angeforderten Unterlagen ausfüllen. Um alles Weitere kümmert sich Ihr neuer Versorger.

Es besteht kein Riskiko nach dem Wechsel ohne Strom dazustehen. Selbstverständlich ist der Wechsel des Stromversorgers völlig kostenfrei.

Stromvergleich – günstige Tarife und Stromversorger im Internet

Ein Stromvergleich ist für alle Haushalte sehr zu empfehlen, denn Sie können hierbei herausfinden, ob Ihr Stromanbieter Strom zu günstigen Konditionen liefert, oder ob gegebenenfalls ein Anbieterwechsel sich für Ihren Geldbeutel lohnen würde.

Einen Stromvergleich kann man im Internet schnell erledigen. In die dafür vorgesehenen Spaltren trägt man seine Postleitzahl und seinen etwaigen jährlichen Stromverbrauch ein. Und schon startet der Rechner. Angegeben bekommt man die Anbieter, die günstigere Angebote für die Abnahme des Stroms geben, als der klassische Tarif bei dem örtlichen Grundversorger, den Stadtwerken. Ausführlich werden in der gestellten Übersicht die einzelnen Tarife mit ihren Bedingungen, ihren Konditionen und ihren Ersparnissen im Vergleich zu dem Grundversorgertarif aufgelistet. So kann jeder genau aus dem Stromvergleich sehen, welche anderen Anbieter den Strom zu welchem Preis und unter welchen Bedingungen anbietet.


Wichtig für die Errechnung des Strompreises ist allerdings nicht nur der reine Preis für einen Kilowatt Strom, sondern berechnen die Anbieter für das gesamte Jahr auch noch Gebühren. Oft ist die Höhe der fälligen Gebühren ausschlaggebend für den Strompreis. Diese Gebühren werden in der Stromrechnung immer als Grundpreis bezeichnet. Der Grundpreis umfasst die Kosten, die der Netzanbieter auf die Kunden umlegen darf, die eine Versorgung mit dem Strom überhaupt erst möglich machen.

Den Grundpreis als Basis eines Stromvergleichs nutzen

Der Grundpreis muss monatlich gezahlt werden, auch wenn kein Strom verbraucht wird, so zum Beispiel bei einem momentan unbewohnten Mietobjekt. Fällig werden dabei Kosten für die Steuern, wie die Stromsteuer, die Konzessionssteuer und aber auch die Mehrwertsteuer. Zusätzlich zu den Steuern, die etwa die Hälfte des Grundpreises ausmachen verlangt der Stromanbieter auch noch  die sogenannten Netzkosten. Netzkosten sind die Kosten, die bei einem Transport des Stroms entstehen. Die Stromnetze müssen repariert oder gewartet werden und auch die Kosten für die Ablesung der Zähler werden hiermit in Rechnung gestellt. Alle diese Kosten kann der Stromanbieter seinen Kunden mit dem Grundpreis in Rechnung stellen, deshalb sollte man sich im Vorfeld genau bei einem Stromvergleich ansehen, ob die Grundkosten bereits in den Abschlagszahlungen enthalten sind, oder aber ob sie zusätzlich noch erhoben werden.

Der Arbeitspreis, ist der Preis für eine verbraucht Kilowattstunde Strom. Dieses ist die Basis für die Errechnung des Strompreises. Der Arbeitspreis wird mit der tatsächlich verbrauchten Menge an Strom multipliziert, und daraus ergibt sich der reine Strompreis, ohne die fälligen Grundkosten.



Vertragsbedingungen vor einem Stromvergleich prüfen – das schützt vor Überraschungen

Beachten sollten Sie bei einem Stromvergleich unbedingt die Konditionen, die Ihnen der Anbieter für den Strompreis gewährt, denn hier können Sie vielleicht die Voraussetzungen für die günstigen Preise finden. Einige Anbieter bieten Ihren günstigen Strompreis den Kunden an, die sich für den Abschluss eines Strompakets entscheiden. Dieses Paket setzt voraus, dass diese Menge an Strom auch tatsächlich abgenommen wird, und man dafür genau den Preis bezahlt. Sollte man in dem Jahr, warum auch immer, mehr Strom verbrauchen, als das Paket umfasst, muss der Kunde mit einer Nachzahlung rechnen, die sich aber nicht an dem Preis für das Paket orientiert.

Die Preise, die für den zusätzlichen Verbrauch anfallen, liegen deutlich über dem Paketpreis. Auch, wenn der Kunde tatsächlich weniger Strom verbraucht hat, als das, wofür er bereits gezahlt hat, kann er seine zu viel gezahlten Beträge nicht vom Stromanbieter zurückverlangen, da das Strompaket dieses nicht vorsieht. Bei dem Abschluss eines Strompakets sollte man also immer vorsichtig sein, auch wenn dieser Tarif aus dem Stromvergleich als eines der billigsten Angebote hervorgeht.

Des weiteren sollten Sie bei der Zahlungsweise, die die Anbieter ihren Kunden ermöglichen darauf achten, dass es für Ihre finanziellen Verhältnisse angemessen ist. Viele Tarife der unterschiedlichen Anbieter stellen sich bei einem Stromvergleich als die günstigsten heraus, die eine jährliche im voraus zu begleichende Zahlung haben, Dieses bedeutet, dass man direkt nach Vertragsabschluss den kompletten Jahresbeitrag zu begleichen hat. Gerade bei Familien mit mehreren Personen im Haushalt, ist diese Summe aber sehr hoch, und die jährliche Zahlweise daher in den meisten Fällen nicht wünschenswert. Bei einer Zahlung, die für ein Quartal im Voraus zu entrichten ist, sind die Vergünstigungen dann zwar nicht mehr so deutlich gegeben, aber man kann bei diesen Verträgen dennoch einiges an Geld einsparen.

Welche weiteren Einsparungen kann ein Stromvergleich mit sich bringen?

Sparen kann man auch an den Stromtarifen, die eine Kaution verlangen, zwar muss man im Vorfeld eine Kaution, in unterschiedlicher Höhe, bei dem Stromanbieter hinterlegen, aber man bezahlt für den verbrauchten Strom deutlich weniger, als bei anderen
Stromanbietern.

Der Stromvergleich gibt den Kunden auch genau die Anbieter an, die mit einer Preisgarantie die Kunden für ihre Stromtarife gewinnen möchten. Eine Preisgarantie ist von großem Vorteil, da gerade in heutiger Zeit die Strompreise immer wieder gravierenden Schwankungen unterliegen. Die Anbieter, die den Kunden aber einen garantiert festen Strompreis für die nächsten Monate fest garantieren, die können sicher sein, dass sie mehr Kunden für die Stromlieferung ihres Unternehmens gewinnen werden, als andere Anbieter. Sollte es der Fall sein, dass sich innerhalb dieser garantierten Zeit der Strompreis senken sollte, so senken diese Anbieter den Preis auch, um soviel Cent, wie es der örtliche Grundversorger auch getan hat.

Vergleichen Sie die verfügbaren Stromtarife aller Anbieter