Günstige Stromversorger – Vergleichen Sie die Tarife

Da die Preise für den Strom in den letzten Monaten und Jahren immer weiter angestiegen sind, ist Strom schon fast zu einem Luxusartikel geworden, den sich viele Menschen gar nicht mehr wirklich leisten können. Daher ist es ein großer Vorteil für alle, dass sich neben den örtlichen Grundversorgern, auch noch viele günstige Stromversorger am Markt niedergelassen haben. Diese bieten den Strom im Vergleich zu viel günstigeren Konditionen an, und der Strom unterscheidet sich qualitativ nicht von dem bisher bezogenem Strom. Einzig der Preis ist unterschiedlich. Vergessen Sie aber nicht, dass auch diese Preise nur momentan gültige Preise sind, und viele günstige Stromversorger auch im laufenden Jahr ihre Strompreise an dem Markt anpassen müssen, sich Ihre Kosten dadurch auch bei diesem momentan recht günstigem Stromversorger erhöhen werden.


Wettbewerb unter den Stromanbietern

Nutzen Sie die Möglichkeit bei einem Stromvergleich die Anbieter in Ihrer Region zu finden, die Ihnen eine günstige Stromversorgung bieten können. In den meisten Fällen bekommen Sie dabei eine große Anzahl an günstigeren Stromversorgern, als Ihren bisherigen, manchmal ist aber auch nur ein Tarifwechsel bei Ihrem bisherigen Anbieter erforderlich, um billigeren Strom zu beziehen. Denn das Internet bietet neben einer großen Auswahl an Stromanbietern auch die zusätzliche Möglichkeit an, die Tarife der einzelnen Anbieter den Kunden näher zu bringen.

Neben der Möglichkeit den Stromversorger zu wechseln, kann man manchmal auch bei dem gleichen Stromanbieter einen günstigeren Tarif bekommen. In vielen Fällen bietet Ihnen der örtliche Grundversorger einen einheitlichen Tarif an, den er allen Kunden verkauft, jedoch gibt es hier auch billigere Tarife, die der Anbieter aber sehr häufig vergisst den Kunden mitzuteilen. Durch einen unverbindlichen Vergleich können Sie diese Angebote aber alle herausfinden, die Ihnen und Ihrer Familie einen billigeren Strom geben können.

Günstige Stromversorger online finden – aber wie?

Das Internet ist auf jeden Fall die richtige Alternative, sich nach einem günstigen Stromversorger umzusehen, denn viele Anbieter bieten hier Tarife zu billigeren Konditionen an, als sie einem persönlich oder telefonisch verkaufen möchten.

Auch die Anbieter, die nur online die Möglichkeit geben, sich für einen Stromlieferung des Anbieters zu entscheiden, sind in der Regel immer günstiger, als die Anbieter, die auch persönlich für die Kunden da sind. Hier können durch geringere Personalkosten und dadurch, dass keine Filialen vorhanden sind, die niedrigen Konditionen den Kunden gewährt werden.



Was Sie beim Anbieterwechsel beachten sollten

Sie müssen aber auf jeden Fall vor dem Abschluss eines neuen Vertrages mit einem Stromanbieter einiges beachten, damit nicht die günstige Stromversorgung am Ende doch ein viel teureres Vergnügen wird, denn viele Anbieter haben versteckte Bedingungen in Ihren Verträgen, die erst bei genauem Betrachten für die möglichen neuen Kunden sichtbar werden.

So ist es zum Beispiel mit dem Punkt der Vorauszahlung. Viele günstige Stromtarife kann man im Internet abschließen, die aber eine Vorauszahlung von einem Jahr vorsehen. Hiermit ist aber keineswegs eine ein Jahr andauernde Vertragsbindung gemeint, sondern muss der Kunde auch wirklich die Kosten des Stroms für ein ganzes Jahr mit dem Abschluss des Vertrages im Voraus bezahlen, erst dann kann eine Lieferung des neuen Stromanbieters erfolgen.

Da der Strom aber mit hohen Kosten verbunden ist, und bei einer Familie jährlich schon eine sehr hohe Summe ausmacht, sollte man sich daher genau überlegen, ob man den Geldbetrag den man mit diesem Vertrag sparen würde auch wirklich dafür opfern möchte, dass eine so hohe Summe mit einem Mal bezahlt werden muss.

Wichtig zu beachten ist auch, da viele günstige Stromversorger ihre Neukunden mit einem Wechselbonus locken möchten, dass dieses Geld nicht mit der ersten Rechnung verrechnet wird, oder den Kunden gar ausgezahlt wird. Nein, dieser Bonus ist erst, mit der am Ende des Jahres fälligen Jahresrechnung zu verrechnen.

Nutzen Sie besonders günstige Stromangebote

Viele günstige Stromanbieter bieten den Kunden an, ein bestimmtes Strompaket abzunehmen. Dieses Strompaket liefert einen bestimmten Kilowatt Bereich an Strom zu den günstigen vereinbarten Konditionen an die Kunden, alles was an Strom aber mehr verbraucht wird, wird zu überhöhten Kosten zusätzlich mit dem Kunden abgerechnet. Hierbei kann man leicht in eine Falle geraten, wenn man den exakten Jahresverbrauch des letzten Kalenderjahres für das Paket angibt. Denn sollte man im laufenden Jahr wieder erwartend mehr Strom als geplant verbrauchen, kann die Nachzahlung, die man zu erhöhten Kosten bekommt, bei vielen Menschen dann gar keine Einsparung mehr, im Vergleich zu einem anderen Anbieter, ausmachen.

Anders herum kann es den Kunden natürlich auch passieren, dass man mit dem Paket mehr Strom bezahlt hat, als man eigentlich verbraucht hat. Man hat dann allerdings keinen Anspruch auf eine Rückerstattung der bereits gezahlten Beträge. Bei den häufig zu günstigen Paketpreisen sollten Sie also lieber zwei mal überlegen, ob sie sich auf diesem Weg einen günstigen Stromversorger suchen, oder Sie lieber einige Euro mehr zahlen, dafür aber eine exakte Abrechnung ihres Stromverbrauches erwarten können.

Nutzen Sie auf jeden Fall vor einem Abschluss eines neuen Stromvertrages die Möglichkeit sich genau über diesen Anbieter zu informieren, damit Sie nicht auf einen unseriösen Anbieter hereinfallen. Meinungen anderer Kunden über diesen Anbieter, wie auch bereits durchgeführte Tests zu dem Stromversorger sollten Sie auf jeden Fall auch in Ihre Überlegungen mit einbeziehen.

In der heutigen Zeit kann auf Strom gar nicht mehr verzichtet werden. Aber die Haushalte müssen sparen, weil das Geld immer knapper wird. Es wird sich immer wieder gefragt, wie Geld einzusparen ist, wen man doch schon an allen Ecken und Enden am Sparen ist.

Im Grunde ist die Frage schnell und einfach beantwortet, denn es sollte über einen Stromversorger Wechsel nachgedacht werden. Der Stromverbrauch ist vor allem bei großen
Familien sehr hoch. Dies kostet dann auch entsprechend viel Geld. Die Kosten für den Stromverbrauch lassen sich aber ganz einfach senken.


Portale zu Stromtarifen, Stromverbrauch und mit Stromrechnern ermöglichen es, dass schnell und einfach ein günstiger Stromanversorger gefunden und gewechselt wird. Nicht nur, dass die Portale viele Informationen für die Haushalte haben, was den Stromverbrauch betrifft, auch ist ein Stromrechner integriert, welcher es möglich macht, dass ein Vergleich der Stromtarife gemacht wird.

Schaut man sich dann auch einmal die Vergleiche für Ökostrom und Atom an, kann auch festgestellt werden, dass der Ökostrom teilweise wesentlich günstiger ist. Der Stromverbrauch muss nicht immer dazuführen, dass hohe Nachzahlungen geleistet werden müssen. Wer einen Stromversorger Vergleich macht, kann viel Geld sparen.

Es gibt viele Stromversorger, welche den Strom zu günstigen Preisen anbieten und es den Haushalten möglich machen, weniger Kosten zu haben. Allerdings muss sich darum gekümmert werden, denn er nichts gegen die hohen Stromtarife unternimmt muss auch weiterhin bei gleich bleibendem Stromverbrauch mit Nachberechnungen rechnen.

Das Einsparpotenzial ist sehr hoch, wenn es richtig gemacht wird.



Portale für Stromvergleiche aufsuchen

Wer beim Stromverbrauch Kosten einsparen möchte, kann dies am einfachsten über das Internet, denn hier gibt es verschiedene Portale, auf welchen ein Vergleich der Stromversorger gemacht werden kann. Es ist auch denkbar einfach, denn anzugeben sind lediglich der jährliche Stromverbrauch und die Postleitzahl.

Schon bekommt man eine lange Liste mit den verschiedensten Stromversorgern gezeigt. Natürlich stehen die günstigsten Anbieter ganz oben in der Liste und es kann schnell festgestellt werden, welcher Anbieter einen günstigen Tarif bietet, sodass der Stromverbrauch zu einem Kostenfaktor wird, der nicht die Haushaltskassen leer macht.

Studien haben schon ergeben, dass viele Haushalte in Deutschland einen Wechsel durchführen, dies allerdings immer beim gleichen Stromversorger. Nur sehr wenige können sich wirklich glücklich schätzen, für den Stromverbrauch weniger zu bezahlen, weil sie auch einen Versorgerwechsel in die Wege geleitet haben. Jeder möchte am Monatsende mehr Geld übrig haben, was mit einem Wechsel des Stromversorgers möglich ist.

Es müssen aber nicht nur alleine die Stromtarife gewechselt werden, denn auch der Verbrauch muss verändert werden. Viele Haushalte wissen gar nicht, wie viel Strom verbraucht wird, der tatsächlich aber gar nicht genutzt worden ist, beispielsweise durch Standbybetrieb der Geräte.

Es kann sich auch von einem Stromversorger über den Stromverbrauch informiert werden, denn diese können, so wie auch die unterschiedlichsten Portale, hilfreiche Tipps zum Sparen des Stroms geben. Dies beginnt schon beim Aschalten der Lichter, geht über die Standbyschaltungen bis hin zu Geräten, die eine viel zu hohe Energieeffizienzklasse aufweisen, wie unter anderem sehr alte Elektrogeräte. Das Internet ist sehr hilfreich, wenn es darum geht, die Kosten vom Stromverbrauch zu senken.